Staffel 1

"Kohlenstofffreie Mobilitätsinfrastruktur: Wie Daimler, Bosch und Lufthansa nachhaltiger werden wollen" - Ola Källenius (Daimler), Stefan Hartung (Bosch) und Carsten Spohr (Lufthansa)

Stefan Hartung, Rober Bosch GmbH, Screenshot vom Startbild des Videos

"Kohlenstofffreie Mobilitätsinfrastruktur: Wie Daimler, Bosch und Lufthansa nachhaltiger werden wollen" - Ola Källenius (Daimler), Stefan Hartung (Bosch) und Carsten Spohr (Lufthansa)

Bei Daimler, Bosch und Lufthansa wird Klimaschutz im Laufe der kommenden zwei Jahrzehnte weiter stark an Relevanz gewinnen. Alle drei Unternehmen haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt.

So will etwa Daimler seine Neuwagenflotte bis 2039 vollständig CO2-neutral aufstellen und damit den Pariser Klimazielen zuvorkommen. Bereits 2030 will der Automobilhersteller überall dort, wo es die Marktbedingungen zulassen, vollektrisch sein. Doch ambitionierte Ziele machen nur den Anfang, weiß Daimler-Chef Ola Källenius: "Die Entscheidungsfindung liegt hinter uns. Jetzt geht es um die Durchführung und darum, Geschwindigkeit aufzunehmen."

Auf der IAA-MOBILITY-Bühne diskutiert Källenius mit Bosch-CEO Stefan Hartung und Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr, welchen unterschiedlichen Herausforderungen sich die Unternehmen in ihrem Nachhaltigkeitsstreben gegenübersehen und weshalb sie sich dennoch als Teil einer gemeinsamen Mission begreifen. Gemeinsam definieren sie die Zutaten, derer es bedarf, damit Mobilität künftig nicht mehr zu Lasten des Klimas geht, und setzen sich mit der Frage auseinander, wie der Standort Europa seinen Vorsprung in Sachen Innovation und Nachhaltigkeit in Zeiten wachsender, internationaler Konkurrenz behaupten kann.

 

Ähnliche Beiträge